Polystar Tennissaiten

Poly Star

Classic 200m natur

UVP:64,90 €
40,76 €

Poly Star

Classic 400m natur

UVP:64,90 €
64,90 €

Poly Star

Energy 200m schwarz

UVP:54,90 €
54,90 €

Poly Star

Energy 400m natur

UVP:89,00 €
ab 77,77 €

Poly Star

Energy 400m schwarz

UVP:77,90 €
77,90 €

Poly Star

Strike 200m natur

UVP:54,90 €
54,90 €

Poly Star

Strike 400m natur

UVP:77,90 €
77,90 €

Poly Star

Turbo 200m natur

UVP:54,90 €
54,90 €

Poly Star

Turbo 400m natur

UVP:77,90 €
77,90 €

Poly Star Logo


Bereits 1981 begann Horst Schulze mit der Entwicklung der POLY STAR Tennissaiten. Unterstützt wurde er dabei von wissenschaftlichen Mitarbeitern der Hoechst AG, also echten Profis in Sachen Kunststoffverarbeitung. Ziel dieser Zusammenarbeit war die Entwicklung der ersten monofilen Kunststoffsaite aus deutscher Produktion. Die neue Saite etablierte sich schnell auf dem Tennismarkt. Und das nicht nur im Amateurbereich, sondern auch im Profisegment.
Die Vorteile dieses neuen Saitentyps überzeugten schnell viele Tennisspieler. Günstige Produktionskosten, Haltbarkeit und die Möglichkeit, für jeden Spieltyp eine ganz eigene Saite zu entwickeln waren schlagkräftige Argumente für die neuen Kunststoffsaiten. Heute dominieren Saiten aus Kunststoff den Markt der Tennissaiten mit ca. 90%.
Die Haltbarkeit der neuen Kunststoffsaiten gegenüber damals gängigen Naturdarmsaiten war beeindruckend. Einer der ersten bekannten Spieler, die mir POLY STAR Saiten ausgestattet wurden, war der Amerikaner Brian Gottfried. Er spielte eine ganze Woche beim Wiener Hallenturnier mit einer 1.2mm POLY STAR Saite bis zum Sieg und inklusive Training ohne seinen Schläger neu besaiten zu müssen. Dies trug so sehr zum Erfolg der Marke POLY STAR bei, dass schnell auch andere Stars auf POLY STAR umstiegen. Darunter waren auch Spieler wie Michael Stich, Carlos Costa und Nikolay Davydenko.
tennisfreund.de führt alle von POLY STAR verfügbaren Saitentypen und Stärken. Nicht zuletzt die günstigen Konditionen machen die dennoch hochwertigen Saiten beispielsweise auch in den 400m Rollen so beliebt.



  • Naturdarm Saiten

    Saiten aus Naturdarm sind zwar teuer und auch sehr witterungsempfindlich, dennoch aber auch bis heute qualitativ unübertroffen. Naturdarm Saiten werden übrigens in der Tat aus Kuhdärmen hergestellt. Die teuren Herstellungsverfahren schlagen sich daher auch im Saitenpreis nieder. Power, Komfort und ein Spannungserhalt der mit Kunstoffsaiten nur schwer herzustellen ist zeichnen eine Naturdarm-Saite aus.

  • Hybridsaiten

    Der Tennissport ist bei Weitem nicht so trivial, wie man im ersten Augeblick glauben mag. Gerade im Profibereich spielen sehr, sehr viele Details der Ausrüstung eine extrem wichtige Rolle und können im schlimmsten Fall über Sieg oder Niederlage entscheiden. Hybridsaiten gehen auf die Tatsache ein, dass die Bespannung des Tennisschlägers in unterschiedlicher Art und Weise beantsprucht wird. Will heissen: die Längssaiten unterliegen einer ganz anderen Beanspruchung, als die Quersaiten. Die Längssaiten sind wichtig für Haltbarkeit und Spin, die Quersaiten tragen zu Power und Komfort bei. Um die perfekte Besaitung zu erreichen, ist es daher unumgänglich Längs- und Querbesaitung mit verschiedenen Qualitäten und Eigenschaften zu nutzen. Ein weiterer Vorteil einer Hybridbesaitung: es stehen nahezu unendlich viele Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung und die schlussendliche Besaitung kann optimal auf den Spieler, auf den Tennisschläger und auf die Spielweise eingestellt werden.

  • Multifilament Saiten

    Mit multifilament Saiten versucht man, die hervorragenden Spieleigenschaften einer Naturdarm Saite nachzuempfinden. Genau wie diese besteht auch eine Multifilament Saite im Kern aus teilweise mehreren hundert miteinander verdrillten, künstlich erzeugten, Microfasern. Dieser Microfaser Kern, der übrigens für die Elastizität der Saite verantwortlich ist, wird in der Regel von einer oder auch mehreren zusätzlichen Schichten ummantelt, deren Haupteigenschaften Komfort, Power und ein guter Spannungserhalt sind.

  • Monofilament Polyester Saiten

    Monofilament Saiten werden sozusahen "aus einem Guß" produziert. Sie bestehen also aus nur einer einzigen Polyester Ader. Teilweise werden Monofilament Saiten auch ummantelt um weitere Spieleigenschaften zu erreichen. Werden im Produktionsprozess weitere chemische Zusätze beigefügt (Additive) spricht man von einer Co-Polyester Saite. Monofilament Saiten sind sehr stabil und zeichnen sich durch eine lange Haltbarkeit sowie einen guten Spin aus. Perfekt geeignet für aggressive und agile, schnelle Spieler.

  • Monofilament Saiten aus Polyamid (Nylon)

    Nylon ist ein sehr dynamischer Kunststoff und eigent sich daher sehr gut für den Einsatz als Tennissaite. Nylonsaiten sind in der Regel monofil, also aus einem Stück gezogen und werden mit verschiedenartigen Ummantelungen versehen um unterschiedliche Eigenschaften zu erreichen. Da Nylon relativ schnell seine Spannung verliert und sprichwörtlich "ausleiert", versuchen die Hersteller diesen Spannungsverlust anhand verschiedener Ummantelungen zu minimieren. Nylonsaiten sind günstig und in vielen verschiedenen Ausformungen auf dem Markt verfügbar. Sie eignen sich für Spieler mit einem normalen bis hohen Saitenverschleiß.

  • Titansaiten

    Eine Zeit lang wurden Tennissaiten mit einer hauchdünnen Titanschicht ummantelt, um beispielsweise den Abrieb der Saite zu minimieren oder auch um die Saite vor schädigender UV-Strahlung zu schützen. Im Kern bestanden auch diese Titan Saiten aus einer mit Titan beschichteten Nylon- der einer Multifilament Saite. Eine weitere Herangehensweise war, das Titan schon während der Herstellung der Saite mit in die Fasern einzulagern, um eine gewünschte Spieleigenschaft zu erreichen.

 

Was Du dir zuletzt angesehen hast